top of page

🇨🇭 "DEN BOCK ZUM GÄRTNER?"

Updated: Sep 16, 2023

🇨🇭 𝗠𝗘𝗛 𝗧Ö𝗙𝗙 𝗜𝗠 𝗡𝗔𝗧𝗜𝗢𝗡𝗔𝗟𝗥𝗔𝗧 - 𝘄𝗶𝗿 𝗯𝗿𝗮𝘂𝗰𝗵𝗲𝗻 d𝗲𝗶𝗻𝗲 𝗨𝗻𝘁𝗲𝗿𝘀𝘁ü𝘁𝘇𝘂𝗻𝗴... Diese Kampagne flatterte heute in meinen Briefkasten. "Gib Peter deine zwei Stimmen", steht da.


ICH WERDE DIESE KAMPAGNE KEINESFALLS UNTERSTÜTZEN: Die IG-Motorrad verstösst gegen ihre eigenen Statuten der Überparteilichkeit, sie hat sich vor den Karren eines Politikers auf Stimmenfang spannen lassen.


"Den Bock zum Gärtner machen?"

Wer ist der Ehrenpräsident der IG-Motorrad und wofür steht er?

𝗣𝗲𝘁𝗲𝗿 𝗠𝗲𝘁𝘇𝗶𝗻𝗴𝗲𝗿, auch "Mister Campaigning" genannt, ist Nationalratskandidat FDP ZH, Ehrenpräsident der IG-Motorrad und wohl für eine steile Karriere auf Stimmenfang. Anders erschliesst sich sein Engagement für die IG-Motorrad nicht. Denn Peter Metzinger steht für Werte und Zukunftsvorstellungen, die sich mit einem Ehrenvorsitz bei der IG-Motorrad in keinster Weise in Einklang bringen lassen- unter anderem für die Abschaffung des individuellen Fahrzeugbesitzes. Peter Metzinger macht sich für die Ideen des World Economic Forum stark*. Das 𝗪𝗘𝗙 ist ein elitäres Treffen von Milliardären, die Politik machen wollen). Das WEF propagiert unter anderem die völlige Abschaffung der Individualmobilität (Fotos im Anhang - 📌Quelle, Artikel: https://www.arup.com/perspectives/publications/research/section/the-future-of-urban-consumption-in-a-1-5c-world)

*𝘡𝘪𝘵𝘢𝘵 𝘔𝘦𝘵𝘻𝘪𝘯𝘨𝘦𝘳: «𝘞𝘪𝘳 𝘣𝘳𝘢𝘶𝘤𝘩𝘦𝘯 𝘦𝘪𝘯𝘦 𝘧𝘰𝘳𝘵𝘨𝘦𝘴𝘤𝘩𝘳𝘪𝘵𝘵𝘦𝘯𝘦 𝘈𝘳𝘵 𝘷𝘰𝘯 𝘒𝘢𝘱𝘪𝘵𝘢𝘭𝘪𝘴𝘮𝘶𝘴. 𝘐𝘳𝘨𝘦𝘯𝘥𝘸𝘢𝘯𝘯 𝘷𝘰𝘳 𝘧𝘢𝘴𝘵 19 𝘑𝘢𝘩𝘳𝘦𝘯 𝘴𝘢𝘴𝘴 𝘪𝘤𝘩 𝘢𝘯 𝘮𝘦𝘪𝘯𝘦𝘮 𝘚𝘤𝘩𝘳𝘦𝘪𝘣𝘵𝘪𝘴𝘤𝘩 𝘪𝘯 𝘥𝘦𝘳 𝘑𝘰𝘴𝘦𝘧𝘴𝘵𝘳𝘢𝘴𝘴𝘦 𝘪𝘯 𝘡ü𝘳𝘪𝘤𝘩, 𝘢𝘭𝘴 𝘥𝘢𝘴 𝘛𝘦𝘭𝘦𝘧𝘰𝘯 𝘬𝘭𝘪𝘯𝘨𝘦𝘭𝘵𝘦. 𝘈𝘮 𝘢𝘯𝘥𝘦𝘳𝘦𝘯 𝘌𝘯𝘥𝘦 𝘸𝘢𝘳 𝘈𝘯𝘥𝘳é 𝘚𝘤𝘩𝘯𝘦𝘪𝘥𝘦𝘳, 𝘥𝘢𝘮𝘢𝘭𝘴 𝘊𝘩𝘪𝘦𝘧 𝘖𝘱𝘦𝘳𝘢𝘵𝘪𝘯𝘨 𝘖𝘧𝘧𝘪𝘤𝘦𝘳 𝘥𝘦𝘴 𝘞𝘰𝘳𝘭𝘥 𝘌𝘤𝘰𝘯𝘰𝘮𝘪𝘤 𝘍𝘰𝘳𝘶𝘮𝘴 (𝘞𝘌𝘍). 𝘋𝘢𝘴 𝘞𝘌𝘍 𝘭𝘪𝘵𝘵 𝘥𝘢𝘮𝘢𝘭𝘴 𝘴𝘦𝘩𝘳 𝘶𝘯𝘵𝘦𝘳 𝘩𝘦𝘧𝘵𝘪𝘨𝘦𝘯 𝘗𝘳𝘰𝘵𝘦𝘴𝘵𝘦𝘯 𝘷𝘰𝘯 𝘎𝘭𝘰𝘣𝘢𝘭𝘪𝘴𝘪𝘦𝘳𝘶𝘯𝘨𝘴𝘨𝘦𝘨𝘯𝘦𝘳𝘯 𝘶𝘯𝘥 𝘸𝘢𝘳 𝘮𝘪𝘵 𝘢𝘭𝘭𝘦𝘯 𝘬𝘰𝘯𝘷𝘦𝘯𝘵𝘪𝘰𝘯𝘦𝘭𝘭𝘦𝘯 𝘈𝘯𝘴ä𝘵𝘻𝘦𝘯 𝘨𝘦𝘴𝘤𝘩𝘦𝘪𝘵𝘦𝘳𝘵, 𝘨𝘭𝘢𝘶𝘣𝘩𝘢𝘧𝘵 𝘻𝘶 𝘷𝘦𝘳𝘮𝘪𝘵𝘵𝘦𝘭𝘯, 𝘥𝘢𝘴𝘴 […]» 📌Quellen: https://mrcampaigning.com/fallbeispiele/open-forum-am-wef/ https://mrcampaigning.com/2020/10/20/wir-brauchen-eine-fortgeschrittene-art-von-kapitalismus/

Mich würde interessieren, ob die Vorstandsmitglieder der IG-Motorrad, sich eines möglichen Interessenkonflikts ihres Ehrenpräsidenten bewusst sind, der ja nun für die motorisierte Individualmobilität auf zwei Rädern einstehen soll, aber gleichzeitig Campaigning* für Leute betreibt, die deren Einschränkung / Abschaffung unterstützen.

☝🏼*Was ist eigentlich Campaigning? «Peter Metzingers Antwort auf diese Frage lautet: «Campaigning ist die Kunst, alle Register ziehen zu können und Menschen zu mobilisieren, um effektiv und effizient ihre Ziele zu erreichen».


📌Quellen, WEF: “Goodbye car ownership”




"𝗚𝗶𝗯 𝗣𝗲𝘁𝗲𝗿 𝗱𝗲𝗶𝗻𝗲 𝘇𝘄𝗲𝗶 𝗦𝘁𝗶𝗺𝗺𝗲𝗻" - sorry, aber 𝗼𝗵𝗻𝗲 𝗺𝗶𝗰𝗵! Die IG-Motorrad verstösst gegen ihre eigenen Statuten* der Überparteilichkeit (Link), hat sich vor ein Trojanisches Pferd eines Politikers auf Stimmenfang spannen lassen.

☝🏼*Art. 1 der Statuten der IG-Motorrad:

Unter dem Namen "IG Motorrad Schweiz" (Interessengemeinschaft Motorrad Schweiz, kurz IGM) besteht ein Verein im Sinne von Art. 60 ff. ZGB als juristische Person. Der Verein besteht auf unbestimmte Dauer und ist politisch und konfessionell unabhängig.

Ergo: Politische Unabhängigkeit wäre gewährleistet, wenn die IGM in Ihrer Kampagne eine fraktionsübergreifende Liste von "motorradfreundlicher" Kandidaten den Mitgliedern zur Wahl gestellt hätte und nicht nur eine einzelne Person einer einzigen Partei.



POLITISCHE NAIVITÄT IM VORSTAND DER INTERESSENVERTRETUNG DER MOTORRADFAHRER IN DER SCHWEIZ? DIE IG-MOTORRAD VERSTÖSST GEGEN IHRE EIGENEN STATUTEN DER ÜBERPARTEILICHKEIT!
257 views11 comments

Recent Posts

See All
bottom of page