top of page

Heizers Weste ...

27.05.2021 10:00:00 [motorradonline DEUTSCHLAND]

Das französische Startup Chill Ride bietet quasi eine Körperklimaanlage für Biker an. Eigentlich dachte ich zunächst, "diese Meldung ist nichts besonderes". Heizwesten und sogar komplett elektrisch beheizbare Kleidung (nicht nur) für Motorradfahrer gibt es schliesslich schon lange. Doch die Weste der Franzosen ist anders, denn sie kann sogar kühlen. Ihre konstruktive Besonderheit: Ein Hydraulikkreislau statt wie sonst üblich elektrische Heizfäden, also Kühl- / Heizkanäle, die sich durch den Brust- und den Rückenbereich ziehen in denen Flüssigkeit zirkuliert. Die Weste wird zwei kleinen Wärmetauschern verbunden, die links und rechts an den Gabelholmen neben dem Vorderrad montiert sind.


Hier gehts zum Artikel:



Lenz - Willi Töffs Empfehlung

Ich selbst fahre noch Motorrad, auch wenn die Temperaturen im einstelligen Bereich sind und benutze bereits seit vier Jahren ein Produkt von Lenz. Daher weiss ich die Vorteile beheizter Kleidung zu schätzen, auch wenn mir immer wieder irgendwelche Schlaumeier "Weicheiertum" vorwerfen. Das sind jedoch komischerweise meist Leute, deren Moto-Aktionsradius sich meist auf das Hin- und Zurück zum Stammcafe beschränkt.


Hier die Lenz-Weste, die ich selbst für gut befunden habe:


Lenz - hier mein Testfazit publiziert in TÖFF 02-2017:


13 views0 comments

Recent Posts

See All
bottom of page